Startseite / FAQ / Stauballergie – ein nicht seltenes Problem

Stauballergie – ein nicht seltenes Problem

Hausstaubmilben sind Auslöser für die Hausstauballergie - Symptome und Behandlungen

In den letzten Jahren haben Allergien stark zugenommen. Vor allem Hausstauballergien nehmen ständig zu. Während man bei vielen Allergien den Auslöser vermeiden kann, lässt sich dies bei einer Stauballergie fast nicht. Bei einer Allergie liegt eine Überempfindlichkeit des Immunsystems vor.

In der Regel reagiert das körpereigene Immunsystem auf Bakterien, Viren oder weitere Fremdkörper. Die weißen Blutkörperchen können diese Fremdkörper auflösen oder Immunglobuline produzieren. Diese spielen eine bedeutende Rolle innerhalb des Abwehrmechanismus.

Das überempfindliche Immunsystem

Das Immunsystem bei Allergikern reagiert auf normalerweise harmlose Substanzen, welche eigentlich für den Körper keine Bedrohung darstellen. Solche Substanzen können beispielsweise Tierhaare, Pollen oder eben Hausstaub sein. Aber auch der im Hausstaub vorkommende Kot von Milben. Gerade der Kot von diesen Spinnentieren gilt als eigentlicher Auslöser der Hausstauballergie.

Diese Allergene lösen unterschiedliche Symptome aus, wie etwa Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot oder tränende Augen. Aber auch Hautausschlag, Kopfschmerzen, Müdigkeit und allgemein reduzierter Wohlbefinden wird durch eine Hausstauballergie ausgelöst. Gerade bei Atemnot können sich im Laufe der Zeit asthmatische Reaktionen entwickeln, die im Extremfall sogar zum lebensgefährlichen Anaphylaktischen Schock führen können.

Allergener Feinstaub

In unseren Innenräumen verteilt sich dieser allergene Feinstaub und löst dadurch die zuvor beschriebenen allergische Symptome aus. Aus ärztlicher Sicht sollte der Kontakt zu den allergenen Partikel so gut wie möglich vermieden werden. Gerade die Luft in Wohn- und Innenräumen ist um ein vielfaches mehr belastet wie Außenluft.

Bei Hausstauballergie gegen Pollen, Schimmel oder Milben sollte der Feinstaub mit einem geeigneten Staubsauger regelmäßig und gründlich entfernt werden. Hier ist besonders wichtig, dass die Ausblasluft des Staubsaugers sehr sauber ist. Nur so wird vermieden, dass die vorher aufgesaugten Partikel erneut in den Raum gewirbelt werden.

Staubsauger mit Hepa Filter

Die Hausstauballergie kann durch häufiges Staubsaugen eingedämmt werden. Hierdurch werden die auslösenden Allergene weitgehend beseitigt. Neben den Böden sollten aber auch die Matratze und die Wohnzimmercouch regelmäßig abgesaugt werden.

Damit die eingesaugten Allergene auch sicher im Staubsauger verbleiben, muss dieser unbedingt mit einem Hepa Filter ausgestattet sein. Dieser Spezialfilter für Allergiker ist mit einem verstärkten Filtersystem ausgestattet. Hochleistungsfilter können dabei Partikel bis zur Größe von 0,1 Mikron zurückhalten. Somit ist die Abluft des Staubsaugers deutlich reiner als die vorhandene Raumluft.

Staubsauger mit Hepa Filter beim Onlineshop No. 1

SaleBestseller Nr. 1
Siemens VSQ5X1230 Bodenstaubsauger Q5.0 extreme Silence Power EEK B (850 Watt, 4 L Staubbeutelvolumen, Hochleistungs-Hygienefilter) schwarz
  • Energieeffizienzklasse (von A bis G): B; Teppichreinigungsklasse (von A bis G): C
  • Durchschnittlicher jährlicher Energieverbrauch (kWh/Jahr): 34
  • Hartbodenreinigungsklasse (von A bis G): C; Staubemissionsklasse (von A bis G): A
  • Schallleistungspegel (in dB): 70; Extra starke Leistung dank highPower Motor
  • Lieferumfang: Siemens VSQ5X1230 Bodenstaubsauger Q5.0 extreme Silence Power schwarz
SaleBestseller Nr. 2
Miele S 8340 Ecoline Bodenstaubsauger (1200 Watt, AirClean-Filter) weiß
  • Optimale Reinigungsleistung mit höchster Energieeffizienz dank Efficiency-Motor
  • Effiziente AirTeQ-Bodendüse, Ergonomische Plus/Minus-Fußsteuerung, Miele Air Clean-Filterystem
  • Integriertes Zubehörfach mit Polsterdüse, Fugendüse und Saugpinsel
  • Lieferumfang: Miele S 8340 EcoLine Staubsauger, Polsterdüse; Fugendüse; Saugpinsel mit Naturborsten; Bodendüse SBD 650-3, Anleitung
SaleBestseller Nr. 3
Siemens VS06B1110 Bodenstaubsauger synchropower mit Beutel, EEK B, highPower Motor, powerSecure System, Moonlight blue
  • Gründliche Reinigungsleistung vergleichbar mit einem 2200 Watt Sauger - bei besonders niedrigem Stromverbrauch
  • PowerSecure System: Für langanhaltende Reinigungsleistung, auch wenn der Beutel sich füllt; Hygienefilter für saubere Ausblasluft; Erreicht Staubemissionsklasse B
  • Großes 4l Staubbeutelvolumen minimiert Staubbeutelwechsel und spart Folgekosten; Langes Kabel für 9 m Aktionsradius reduziert lästige Steckdosenwechsel
  • Staubaufnahme auf Teppich und Hartboden mit Ritze im Vergleich zu VS06G2200. Gemessen entsprechend (IEC 60312-1:2011-11); Länge des Kabels: 7m
  • Lieferumfang: Fugendüse, Polsterdüse

Lesen Sie auch:

Wie einen Bienenstich behandeln?

Wie einen Bienenstich behandeln?

Inhaltsverzeichnis1 Welche ersten Maßnahmen helfen nach einem Bienenstich?2 Was gilt es bei einer bei allergischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.