Stauballergie – ein nicht seltenes Problem

In den letzten Jahren haben Allergien stark zugenommen. Vor allem Hausstauballergien nehmen ständig zu. Während man bei vielen Allergien den Auslöser vermeiden kann, lässt sich dies bei einer Stauballergie fast nicht. Bei einer Allergie liegt eine Überempfindlichkeit des Immunsystems vor.

In der Regel reagiert das körpereigene Immunsystem auf Bakterien, Viren oder weitere Fremdkörper. Die weißen Blutkörperchen können diese Fremdkörper auflösen oder Immunglobuline produzieren. Diese spielen eine bedeutende Rolle innerhalb des Abwehrmechanismus.

Das überempfindliche Immunsystem

Das Immunsystem bei Allergikern reagiert auf normalerweise harmlose Substanzen, welche eigentlich für den Körper keine Bedrohung darstellen. Solche Substanzen können beispielsweise Tierhaare, Pollen oder eben Hausstaub sein. Aber auch der im Hausstaub vorkommende Kot von Milben. Gerade der Kot von diesen Spinnentieren gilt als eigentlicher Auslöser der Hausstauballergie.

Diese Allergene lösen unterschiedliche Symptome aus, wie etwa Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot oder tränende Augen. Aber auch Hautausschlag, Kopfschmerzen, Müdigkeit und allgemein reduzierter Wohlbefinden wird durch eine Hausstauballergie ausgelöst. Gerade bei Atemnot können sich im Laufe der Zeit asthmatische Reaktionen entwickeln, die im Extremfall sogar zum lebensgefährlichen Anaphylaktischen Schock führen können.

Allergener Feinstaub

In unseren Innenräumen verteilt sich dieser allergene Feinstaub und löst dadurch die zuvor beschriebenen allergische Symptome aus. Aus ärztlicher Sicht sollte der Kontakt zu den allergenen Partikel so gut wie möglich vermieden werden. Gerade die Luft in Wohn- und Innenräumen ist um ein vielfaches mehr belastet wie Außenluft.

Bei Hausstauballergie gegen Pollen, Schimmel oder Milben sollte der Feinstaub mit einem geeigneten Staubsauger regelmäßig und gründlich entfernt werden. Hier ist besonders wichtig, dass die Ausblasluft des Staubsaugers sehr sauber ist. Nur so wird vermieden, dass die vorher aufgesaugten Partikel erneut in den Raum gewirbelt werden.

Staubsauger mit Hepa Filter

Die Hausstauballergie kann durch häufiges Staubsaugen eingedämmt werden. Hierdurch werden die auslösenden Allergene weitgehend beseitigt. Neben den Böden sollten aber auch die Matratze und die Wohnzimmercouch regelmäßig abgesaugt werden.

Damit die eingesaugten Allergene auch sicher im Staubsauger verbleiben, muss dieser unbedingt mit einem Hepa Filter ausgestattet sein. Dieser Spezialfilter für Allergiker ist mit einem verstärkten Filtersystem ausgestattet. Hochleistungsfilter können dabei Partikel bis zur Größe von 0,1 Mikron zurückhalten. Somit ist die Abluft des Staubsaugers deutlich reiner als die vorhandene Raumluft.

Staubsauger mit Hepa Filter beim Onlineshop No. 1

SaleBestseller Nr. 1
Kärcher Staubsauger VC 3 (beutellos, transparenter und auswaschbarer Schmutzbehälter, Komfortausstattung, hocheffizienter Hepa-Filter, filtert allergieauslösende Partikel, 700 Watt)
  • Kompakter Premium-Sauger für die gründliche Reinigung von Hartböden, Teppichen, Schmalen Zwischenräumen und mpfindlichen Oberflächen
  • Durch die effiziente Ausstattung mit Fugendüse und Möbelpinsel dient der praktische Staubsauger zur Idealen Reinigung sämtlicher Bereiche im Haus
  • Durch die Multizyklonen-Technologie und den transparenten, leicht auswechselbaren Schmutzbehälter bleibt der teure Nachkauf und das lästige Austauschen von Filterbeuteln erspart
  • Anwendungsgebiet: Ideal für Allergiker, da der integrierte HEPA-Filter für ein Sauberes, gesundes Wohnklima sorgt und zuverlässig feinsten Schmutz wie Pollen und andere allergieauslösende Partikel filtert
  • Lieferumfang: Staubsauger mit Saugschlauch (1,5 m), Teleskopsaugrohr, HEPA 12 Filter, automatische Kabelaufwicklung, praktische Parkposition, Möbelpinsel, Fugen- und Bodendüse
SaleBestseller Nr. 2
Miele Triflex HX2 Cat & Dog – Akku-Staubsauger ohne Beutel mit LED Licht, HEPA Lifetime Filter, kompakter Elektrobürste für Tierhaare und 60 Minuten Laufzeit – Obsidianschwarz
  • Herausragende Reinigungsleistung: Mit dem neuen Digital Efficiency Motor ist der Triflex HX2 Cat & Dog Mieles stärkster Staubsauger (1) und sorgt für optimale Sauberkeit auf allen Bodenbelägen
  • Komfortables und ergonomisches Saugen von Hartböden, Teppichen, Möbeln und sogar schwer erreichbaren Stellen wie Decken oder unter Möbeln - dank der Vielseitigkeit des patentierten 3in1-Designs (2)
  • Bis zu 60 Minuten Laufzeit (3) mit dem austauschbaren VARTA Li-Ion-Akku - für die Reinigung von großen Flächen ohne Unterbrechung
  • Mit extrabreiter Elektrobürste mit automatischer Bodenbelagserkennung und BrilliantLight LED Licht zur Erkennung von unsichtbarem Staub - für müheloses und schnelles Reinigen aller Oberflächen
  • Optimal für Allergiker: Eine Gerätefiltrationsleistung von >99,999 Prozent(5) durch den HEPA(6) Filter hält selbst kleinste Staubpartikel problemlos zurück
SaleBestseller Nr. 3
Miele Blizzard CX1 Cat & Dog – Bodenstaubsauger ohne Beutel mit Turbobürste für Tierhaare, EcoTeQ Plus-Düse, HEPA Lifetime Filter und großem Aktionsradius – Mangorot
  • Kraftvolle Reinigungsleistung: Der beutellose Bodenstaubsauger mit 890 Watt Leistung ist mit der Miele-Vortex-Technologie ausgestattet, die eine hohe Reinigungsleistung auf allen Böden garantiert
  • Hygienisch: Grobschmutz und Feinstaub werden im 2 Liter Behälter aufgefangen, mit hygienischer, einfacher Entleerung durch das Click2Open-System
  • Maximale Filterung: Der HEPA Lifetime Filter sorgt für maximale Lufthygiene - bis zu 99,999 Prozent der kleinsten Partikel wie Feinstaub und Allergene werden aufgefangen
  • Effiziente Reinigung: Ausgestattet mit einer EcoTeQ Plus-Düse für optimale Ergebnisse, einem großen Radius von 11 m und einem EcoComfort-Griff sowie Teleskoprohr, um auch unter Möbel zu gelangen
  • Zusätzliches Zubehör: Der Miele Sauger verfügt über eine Turbobürste zum Entfernen von Tierhaaren und Flusen, einen Saugpinsel, eine Polsterdüse, eine Fugendüse und ein integriertes Zubehörfach

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"