Startseite / FAQ / Stauballergie – ein nicht seltenes Problem

Stauballergie – ein nicht seltenes Problem

Hausstaubmilben sind Auslöser für die Hausstauballergie - Symptome und Behandlungen

In den letzten Jahren haben Allergien stark zugenommen. Vor allem Hausstauballergien nehmen ständig zu. Während man bei vielen Allergien den Auslöser vermeiden kann, lässt sich dies bei einer Stauballergie fast nicht. Bei einer Allergie liegt eine Überempfindlichkeit des Immunsystems vor.

In der Regel reagiert das körpereigene Immunsystem auf Bakterien, Viren oder weitere Fremdkörper. Die weißen Blutkörperchen können diese Fremdkörper auflösen oder Immunglobuline produzieren. Diese spielen eine bedeutende Rolle innerhalb des Abwehrmechanismus.

Das überempfindliche Immunsystem

Das Immunsystem bei Allergikern reagiert auf normalerweise harmlose Substanzen, welche eigentlich für den Körper keine Bedrohung darstellen. Solche Substanzen können beispielsweise Tierhaare, Pollen oder eben Hausstaub sein. Aber auch der im Hausstaub vorkommende Kot von Milben. Gerade der Kot von diesen Spinnentieren gilt als eigentlicher Auslöser der Hausstauballergie.

Diese Allergene lösen unterschiedliche Symptome aus, wie etwa Schnupfen, Halsschmerzen, Atemnot oder tränende Augen. Aber auch Hautausschlag, Kopfschmerzen, Müdigkeit und allgemein reduzierter Wohlbefinden wird durch eine Hausstauballergie ausgelöst. Gerade bei Atemnot können sich im Laufe der Zeit asthmatische Reaktionen entwickeln, die im Extremfall sogar zum lebensgefährlichen Anaphylaktischen Schock führen können.

Allergener Feinstaub

In unseren Innenräumen verteilt sich dieser allergene Feinstaub und löst dadurch die zuvor beschriebenen allergische Symptome aus. Aus ärztlicher Sicht sollte der Kontakt zu den allergenen Partikel so gut wie möglich vermieden werden. Gerade die Luft in Wohn- und Innenräumen ist um ein vielfaches mehr belastet wie Außenluft.

Bei Hausstauballergie gegen Pollen, Schimmel oder Milben sollte der Feinstaub mit einem geeigneten Staubsauger regelmäßig und gründlich entfernt werden. Hier ist besonders wichtig, dass die Ausblasluft des Staubsaugers sehr sauber ist. Nur so wird vermieden, dass die vorher aufgesaugten Partikel erneut in den Raum gewirbelt werden.

Staubsauger mit Hepa Filter

Die Hausstauballergie kann durch häufiges Staubsaugen eingedämmt werden. Hierdurch werden die auslösenden Allergene weitgehend beseitigt. Neben den Böden sollten aber auch die Matratze und die Wohnzimmercouch regelmäßig abgesaugt werden.

Damit die eingesaugten Allergene auch sicher im Staubsauger verbleiben, muss dieser unbedingt mit einem Hepa Filter ausgestattet sein. Dieser Spezialfilter für Allergiker ist mit einem verstärkten Filtersystem ausgestattet. Hochleistungsfilter können dabei Partikel bis zur Größe von 0,1 Mikron zurückhalten. Somit ist die Abluft des Staubsaugers deutlich reiner als die vorhandene Raumluft.

Staubsauger mit Hepa Filter beim Onlineshop No. 1

Bestseller Nr. 1
Siemens Q5.0 extreme Silence Power VSQ5X1230 Bodenstaubsauger, Kunststoff, 4.5 liters, schwarz
  • Durchschnittlicher jährlicher Energieverbrauch (kWh/Jahr): 34
  • Schallleistungspegel (in dB): 70; Extra starke Leistung dank highPower Motor
  • Lieferumfang: Siemens VSQ5X1230 Q5.0 extreme Silence Power Bodenstaubsauger, schwarz
Bestseller Nr. 2
Philips beutelloser Staubsauger PowerPro Compact FC9332/09 (sehr niedriger Stromverbrauch bei hoher Leistung, 1,5 L Staubvolumen, integriertes Zubehör) weiß
  • Der PowerPro Compact FC9332/09 von Philips punktet als beutelloser Staubsauger mit PowerCyclone 5-Technologie. Er vereint die Leistungsstärke von 650 W mit geringem Stromverbrauch
  • Sehr gute Reinigung auf allen Bodenarten
  • Einfaches und hygienisches Entleeren des Staubbehälters (1, 5 L Volumen)
  • Gummierte, große Räder für eine einfache und flexible Handhabung
  • Integriertes Zubehör für eine Reinigung ohne Unterbrechen
Bestseller Nr. 3
AmazonBasics – Staubsauger mit Beutel, leistungsstark, kompakt und leicht, für Hart- und Teppichböden, HEPA-Filter, 700 W, 1,5 l, EU
  • 700-Watt-Zylinder-Staubsauger mit Beutel; AAA-Leistung in Bezug auf Energieeffizienz und Reinigungsleistung; 25 kWh Verbrauch pro Jahr
  • Dreifach-Aktion-Düse zum gründlichen Aufsaugen von grobem und feinem Schmutz; (einfach zu bedienender Schiebeknopf zur Regulierung der Saugleistung)
  • Der waschbare HEPA-12-Filter fängt mehr als 99,5% aller Partikel für eine sauberere Luftabgabe ein
  • 1,5 l Kapazität; klein, kompakt und leicht; leicht zu tragen dank integriertem Griff; 5 m Kabellänge; 1,5 m verstellbarer Schlauch
  • Außergewöhnlich leise (78 Dezibel); Anzeige für vollen Beutel; Kabelaufrollung; praktisches Zubehör und Beutel (1 Stoff und 2 Papier) im Lieferumfang enthalten.

Über Robert Milan

Seit 2005 Experte im Bereich gesundheitliche Ernährung und Nahrungsergänzung. Als langjähriger Medizinautor entsprechen seine Inhalte dem aktuellen medizinischen Wissensstand und begründen sich ebenfalls auf ärztliche Fachliteratur und der aktuellen medizinischen Leitlinie.