Allergietest online

Allergien nehmen in der Bevölkerung mehr und mehr zu. Rund jeder Dritte leidet heute in Deutschland an einer Allergie, wie die Deutsche Dermatologische Gesellschaft im Jahr 2012 in einer Studie feststellte. Wenn man sich überlegt, dass im Jahr 1990 gerade mal 10% der Bevölkerung von einer allergischen Erkrankung betroffen waren, ist dies wirklich ein dramatischer Anstieg bei Kindern und auch Erwachsenen.

 

Dabei gibt es ein Ranking der häufigsten Allergieformen bei Erwachsenen :

 

  • 43% reagieren allergisch auf Pollen (der sogenannte Heuschnupfen)
  • 23% reagieren allergisch auf Hausstaubmilben
  • 20% reagieren auf Nahrungsmittel
  • 18% reagieren auf Tierhaare (Katzen, Hunde etc.)
  • 15% sind allergisch auf gewissen Umweltstoffe
  • 14% reagieren auf Medikamente
  • 9% auf Insektenstiche
  • 5% auf UV-Licht und Sonne

17% von 1000 Befragten geben an, an keiner dieser oben genannten Allergien zu leiden.

 

(Quelle: Forsa Umfrage für die DGG Anfang 2012)

 

Einen Allergietest online durchführen?

 

Im Netz finden sich einige  Seiten, die einen Selbsttest für Allergiker anbieten. Hierfür muss man einige Fragen beantworten und sich selbst einschätzen. Das Testergebnis des sogenannten Allergietests kann man entweder direkt ausdrucken oder sich zuschicken lassen.

 

Allerdings sind die Ergebnisse dieser Tests wirklich nur eine kleine Hilfe, um Ihr Risikopotential für eine allergische Erkrankung abzuschätzen. Die gestellten Fragen sind oft sehr allgemein und schwammig. Mit dem Testergebnis des minimalistischen Fragebogens  soll man dann zum Arzt gehen und mit ihm alles weitere zu besprechen.

 

Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie erfreut mein Arzt wäre, wenn ich mit so einem laienhaften Testergebnis von einem Online Allergietest bei ihm aufkreuzen würde. Ich kann davon eigentlich eher nur abraten. Ein guter  Arzt wird ihnen die richtigen Fragen stellen und die geeigneten Testmethoden vorschlagen, um herauszufinden an welcher Allergie Sie eventuell leiden könnten. So ein Allergietest ist heute Routine und kann in fast jeder Arztpraxis durchgeführt werden.

 

Allergie Selbsttest online kaufen?

 

In Onlineapotheken, Onlineshops oder auch bei Amazon kann man sich inzwischen auch einfach einen Allergie Selbsttest für zu Hause kaufen. Diese werden von verschiedenen Herstellern angeboten.   So bietet die Firma Cerascreen ein Testkit (Bluttest) an, mit dem man sich daheim selbst etwas Blut abnimmt und das Röhrchen dann in ein Diagnostik-Fachlabor einsendet. Innerhalb weniger Tage erhält man einen Testbericht mit den festgestellten Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien und auch Empfehlungen, wie man sich ab sofort verhalten soll. Für Leute die keine Zeit oder Lust haben zum Arzt zu gehen, oder mit einer Diagnose des Arztes nicht glücklich sind, bestimmt eine gute Alternative und ein schnelles Testverfahren. Der recht hohe Preis, schreckt vielleicht doch den einen oder anderen von einem Selbsttest ab.

 

Haben Sie schon einen Verdacht, dass Sie unter einer bestimmten Allergie leiden, gibt es auch Einzeltests z.B. von der NanoRepro AG für Lebensmittelunverträglichkeiten und Allergien. Folgende Schnelltests für zuhause werden beispielsweise momentan angeboten:

 

  • GlutenCheck - eine einfache Möglichkeit Zöliakie-Antikörper (anti-tTG-IgA) im Blut zu messen
  • Eier-Check - um erhöhte Allergie-Antikörper-Spiegel vom Typ Immunoglobulin E (IgE) gegen Ei im Blut zu messen
  • MilchCheck- um erhöhte Allergie-Antikörper-Spiegel vom Typ Immunoglobulin E (IgE) gegen Milch im Blut zu messen
  • AllergoCheck- um festzustellen, ob man an einer Allergie gegen Gräserpollen, Katzenhaar oder Hausstaubmilben  leidet

 

Was tun, wenn eine Allergie festgestellt wurde?

 

Die weltweit häufigste Verbreitung haben folgende Allergien: Heuschnupfen, Asthma, Kontaktallergien (Reaktion bei Haut Kontakt), Nahrungsmittelallergien und Insektengiftallergien.

 

Im Alltag bedeutet das, dass Betroffene häufig sehr genau ihren Alltag an die Erkrankung anpassen und auch Medizin einnehmen müssen.  Je nachdem, welcher Allergieauslöser festgestellt wurde, muss man seine Wohnung eventuell sogar umbauen, oder sich von geliebten Haustieren trennen. Bestimmte Freizeitaktivitäten meiden, wie Joggen oder Radfahren im Frühling und Frühsommer bei einer Pollenallergie. Natürlich kann man sich mit bekannten Präparaten behelfen, wie beispielsweise dem Antiallergikum Cetirizin behelfen. Allerdings werde ich persönlich davon immer sehr müde und kann es deshalb nicht immer einnehmen.

 

Bei einer festgestellten Nahrungsmittelunverträglichkeit muss man von nun an sehr gut aufpassen, was man isst und ob der Allergieauslöser auch ja nicht enthalten ist. Reagiert man zum Beispiel auf Nüsse, ist man hochgradig bei einer Vielzahl von Lebensmitteln gefährdet. Ihr Arzt berät Sie, wie Sie sich künftig verhalten müssen.

Neueste Beiträge